Deine Paradenseite im Internet

Freedom Parade

Die Technoparade in Tartu

Freedom Parade in Tartu - hier alle Infos! Geschichte

Die Geburtsstunde der Freedom Parade lag zwar schon im Jahr 2002, in den europäischen Paradenkalender aufgenommen wurde die Parade jedoch erst 2005, als Estland der EU beitrat. Die Botschaft der Parade war, wie der Name vermuten ließ, "Freiheit für alle". Dabei spielte auch die Geschichte Estlands eine Rolle, denn das Land stand lange Jahre unter sowjetischer Besatzung.

Die Universitätsstadt Tartu liegt im Süden Estlands. Trotz ihrer Einwohnerzahl von nur 100.000 Menschen lockte die Freedom Parade zuletzt 60.000 Raver und international bekannte DJs wie Max B. Grant an. Start war jeweils um 14:00 Uhr, Schluss erst gegen 20:00 Uhr.

Die Esten feiern gerne lang. Als Paradenstrecke diente die mitten durch den Ort führende Vabaduse Street entlang des Flusses Embach. Danach ging auf dem beliebten Freedom-Parade-Afterrave bis in die Morgenstunden weiter.

Niedergang

Als in Estland 2010 der Euro eingeführt wurde, war die Parade bereits wieder Geschichte. 2009 fand sie zum letzten Mal statt. Seitdem wurde weder in den Medien noch auf der offiziellen Website je wieder von ihr berichtet.

Weitere Technoparaden

Aktuelle Paraden

1000000 Street Parade
300000 Technoparade
150000 City Parade
7000 Beat Parade
2000 Dorfmove
1600 Dorfparade
500 Börde Move

Vergangene Paraden

1300000 Love Parade
600000 Budapest Parade
500000 Dance Parade
300000 Lake Parade
60000 Freedom Parade
60000 Future Parade
50000 Reincarnation
50000 Vision Parade
30000 G-Move
5000 Job Parade
5000 Music Parade
2500 Friends Parade
1500 Street Move Trappenkamp
1000 Street Move Weiden
500 Rahlstedt Move
300 eParade
0 Move Reloaded
0 B-Parade

Absteigend nach Besucherzahl sortiert.